22595
tribe_events-template-default,single,single-tribe_events,postid-22595,stockholm-core-1.1,tribe-no-js,tribe-filter-live,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive,events-single,tribe-events-style-full,tribe-events-style-theme,tribe-theme-parent-stockholm tribe-theme-child-stockholm-child,page-template-page-php,singular
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

14. Westerwaldpreis 2019 – Keramik Europas

29. September 2019 - 15. März 2020

Kerstin Abraham Wandinstallation Westerwaldpreis Keramikmuseum Westerwald

Sonderausstellung: 1. Oktober 2019 – 15. März 2020
Eröffnung: Sonntag, den 29. September 2019 um 17 Uhr

Die dritte Wandinstallation  aus dem Zyklus der Zeichnungen auf Grund wird ab dem 1.Oktober 2019 im Keramikmuseum Westerwald zu sehen sein. Sie ist Teil der Ausstellung zum 14. Westerwaldpreis, die 45 ausgewählte Positionen zeitgenössischer Künstler aus Europa zeigt.
Vernissage am 29.9. um 17.00 Uhr

Der Westerwaldpreis wurde 1973 erstmalig ausgeschrieben, um herausragende keramische Arbeiten im Rahmen eines Wettbewerbs und einer Ausstellung zu präsentieren. Zudem gilt es, den Dialog von Keramik und Kunst in der Region zu fördern und den kulturellen Austausch innerhalb Europas zu pflegen.

Bis zum 21. Januar 2019 hatten Künstler aus ganz Europa die Gelegenheit, für den 14. Westerwaldpreis zu bewerben. 425 Bewerbungen sind eingegangen und die Jury ließ 48 Künstler mit insgesamt 73 Arbeiten zur der 2. Jurierung zu.

Die diesjährige Jury bestand neben dem Landrat des Westerwaldkreises und der Museumsleiterin Dr. Nele van Wieringen aus dem Berliner Galeristen und Kunstsammler Jörg Johnen, dem ehemaligen Professor für Keramik in North-Carolina und Chicago und ehemaliger Leiter des European Ceramic Workcentre Xavier Toubes, dem britischen Künstler Julian Stair und der Oberkustodin des MAKs Frankfurt Dr. Sabine Runde.

Folgende Preise wurden vergeben:

1. Preis Freie Keramik mit 10.000 Euro: JOHANNES NAGEL (1979 Jena, DE)

2. Preis Freie Keramik mit 6.000 Euro: JESSE MAGEE (1981 Urbana IL, USA)

Der Preis für Keramik in Salzbrand der Stadt Höhr-Grenzhausen wurde geteilt und ging mit je 5.000 Euro an:

MONIKA DEBUS (1961 Siegen,DE) und an FRANZ JULIEN (1956 Ludwigshafen,DE)

Der Preis für Studierende mit 3.000 € wurde an Frau HYUNJIN KIM) (1982 Suwon, KR) der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, Professorin Kerstin Abraham verliehen.

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 29.9.2019 um 17 Uhr im Beisein des Schirmherrn, Minister Prof. Dr. Konrad Wolf, feierlich eröffnet.

Ein Katalog erscheint bei Arnoldsche Art Publishers in Stuttgart.

 

Details

Beginn:
29. September 2019
Ende:
März 15
Veranstaltungskategorien:
,
Website:
https://www.keramikmuseum.de/ausstellungen

Veranstaltungsort

Keramikmuseum Westerwald
Lindenstraße 13
Höhr-Grenzhausen, 5620 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02624 946010
Website:
https://www.keramikmuseum.de

Veranstalter

Keramikmuseum Westerwald